5 Fototipps für coole Zoofotos

Wie du den Zoobesuch mit deinen Kindern am besten Dokumentierst

Der Zoo ist wohl eines der beliebtesten Ausflugszielen von Eltern mit kleinen Kindern. Im Zoo darf gemütlich spaziert, gespielt, gerannt und gestaunt werden. Ein Spaß für die ganze Familie, zum fotografieren ist der Zoo ab und zu eine kleine Herausforderung: viele Menschen, schwierige Lichtverhältnisse, Zäune, Scheiben und sowohl die Kinder als auch die Tiere bewegen sich ständig.

Doch mit ein paar einfachen Tipps gelingt die perfekte Dokumentation deines Zoobesuchs. 

Tipp Nummer 1: Geht ganz nah ran

Egal, ob du in einem Aquarium fotografieren möchtet, oder Tiere die in einem Gehege mit Glasscheibe, oder Zaun sitzen, geh mit deiner Kameralinse so nah wie nur möglich. Denn so kannst du Spiegeleffekte vermeiden und Zäune fast komplett wegzaubern. Am Ende sehen deine Fotos dann fast so aus, als wäre überhaupt gar keine Scheibe oder Zaun vorhanden gewesen.

Tipp Nummer 2: Nutze die unterschiedlichen Lichtverhältnisse

In Aquarien kannst du auch super mit dem Licht spielen, Silhouetten Effekte sind ganz einfach umzusetzen. Einfach die Kinder direkt vor die Scheibe des Aquariums setzen und fertig. Das Aquarium selbst nutzt du in diesem Fall als Lichtquelle, das das Licht nicht durch deine Kinder durch scheinen kann, sind sie später als Silhouette auf dem Bild zu sehen. 


Tipp Nummer 3:  Details fotografieren

Details helfen einem dabei eine Geschichte zu erzählen. Dieses Foto entstand beispielsweise bei der Elefantenfütterung im Neunkircher Zoo im Saarland. Man sieht weder das ganze Kind noch den ganzen Elefanten. So wenig gezeigt und doch so viel zum Ausdruck gebracht. Genau das ist es weshalb ich Details so Liebe. Sie können so viel Emotion auslösen.

Tipp Nummer 4: Den Zoo hautnah erleben

Kennt ihr das ihr entscheidet euch mit euren Kindern in den Zoo zu gehen, aber statt Tiere seht ihr nur die Hinterköpfe der vielen anderen Besuchern...  Viele Zoos bieten die Möglichkeit für ein unvergessliches Erlebnis z.B. könnt ihr euch eine private Zooführung buchen, an einer Fotosafari teilnehmen, oder euch einen Termin buchen um eurem Lieblingstier ganz nah zu sein.

Wem das alles zu viel Aufwand ist, sollte am besten früh morgens in den Zoo gehen, dann sind in der Regel nicht so viele Besucher da und ihr könnt tolle Fotos von den Tieren und euren Kindern machen. 

Tipp Nummer 5: Fütterungen und Shows besuchen

Während der Shows oder Fütterungszeiten hast du die Möglichkeit die Tiere und auch deine Kinder aus einer ganz anderen Perspektive einzufangen. Hier hast du die Möglichkeit die staunende Blicke deiner Kinder, oder auch einfach nur die Tiere in Aktion zu sehen. Flugshows bieten sich immer besonders gut an, sofern das eurem Geschmack entspricht. Meine persönliche Lieblingsflugshow ist definitiv die Show im Zoo von Amneville (Frankreich).